Friendship for Dogs Rückblick 2012

In diesem Jahr ist sooo viel passiert. Im Gegensatz zum Jahr 2011, welches unter dem Motto „Gut Ding braucht Weile“ lief und ein Findungsjahr war, stand dieses Jahr unter dem Motto: „Durchstarten mit friendship for Dogs.“

Unsere offene Facebookgruppe konnte zwischenzeitig 200 Mitglieder zählen. Danke für dieses Interesse. Uns ist es einfach wichtig, dass immer mehr Menschen über den fairen und freundschaftlichen Umgang mit Hunden erfahren. Dafür haben wir diesen Blog hier in 2012 ausgebaut und schreiben regelmäßig Artikel, die zum Nachdenken anregen als auch Artikel, die für den täglichen Umgang in der Erziehung hilfreich sind und verlinken diese in Facebook.

Ich, als eine der Initiatoren von Friendship for Dogs kann ich mich noch gut an die Planungsabende während unserer Ausbildung bei Turid Rugaas und Anne Lill Kvam in Österreich erinnern, freue mich riesig, dass in diesem Jahr viele neue und erfahrende Mitglieder zu uns gekommen sind.

Dazu gehören die HundetrainerInnen Silvia Weber [Best Friends], die durch ihre Artikel sehr zum Nachdenken anregt, Dena Rau [Dogs time], die derzeit in Ostfriesland einen Neuen Standort aufbaut, Sonja Hoegen [Hundeschule dogcom], die deutsche Verteterin für PDTE (Pet Dog Trainers of Europe); Steffanie Binder (luckypaw), die Ihre Erfahrung als Sonderpädagogin auch mit in die Hundearbeit einbindet, Andrea Hartmann [Hundeschule Führeinander] mit langjähriger Erfahrung im Hundetraining aus Göttingen; Dagmar Bäumker [Hundeschule DieWegbegleiter], die Neu im Team von Silvia Weber mitarbeitet, Marco Dieckmann [Dogandyou], dem das Wohlergehen der Hund auch als Kleintiertherapeut am Herzen liegt und  Dorrit Franze [Abenteuer Hundeschule], die vor ein paar Wochen ganz neu zu uns gekommen ist. Nicht zu vergessen ist Mirjana von Texasmessage, unser Teammitglied, die uns in allen Belangen des Marketing unterstützt.

Als Hightlight des Jahres möchte ich Carolin´s Teilnahme beim PDTE-Kongress erwähnen. Sie hatte dort die Gelegenheit  ihre Aktion „Schnüffelgärten“ vorzustellen. Es hat großes Interesse geweckt und erste Schnüffelgärten in Europa sind am entstehen. Patricia konnte wieder einer verlassenen Seele, den alten Goldi Burli, retten und ihm für seine letzten Tage ein Heim bieten. Außerdem hatten wir unser 2. Friendship for Dogs Treffen  in NRW mit vielen guten Ansätzen für die Zusammenarbeit und viel Spass beim Sozializing.

Ich denke Motto erfüllt: wir sind voll durchgestartet. Jetzt bin ich gespannt auf das kommende Jahr und freue mich auf tolle Ideen und Umsetzungen und ein gutes weiterhin sehr vertrauensvolles Miteinander.

von Bettina Almberger

Advertisements

Ein Kommentar zu “Friendship for Dogs Rückblick 2012

  1. Pingback: Aktuelles – Kurzticker | Friendship for Dogs

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.