Einkehr

Ein Ritual hat sich bei uns ganz von selbst eingeschlichen.

Jedes Jahr am 24. Dezember gehe ich gegen Mittag mit meinen Hunden ganz allein in den Wald um die Burg Hornberg. Dort ist es wunderbar einsam und ruhig. Keine Geräusche als das Knacken der schneebeladenen Äste und dem Flügelschlagen der Vögel. Es ist eine Einkehr zwischen dem hektischen Geschenke raffen vorher und Heilig Abend mit der Familie nachher. Die Strecke laufen wir fast nie, und so genießen wir den Spaziergang umso mehr.

Während die Hunde die Wege erkunden, verabschiede ich mich von einem weiteren Jahr, und träume von all den Dingen, die wir noch vor uns haben.

Sonja

Advertisements